Mehr Gemeinsinn statt Eigennutz

Jakob Unrath: „Mehr Gemeinsinn statt Eigennutz – gut, dass Kitas und Schulen offen bleiben“

(28.10.2020) „Wir brauchen in den kommenden Wochen wieder mehr Gemeinsinn statt Eigennutz“, kommentierte der SPD-Landtagskandidat und stellv. Kreisvorsitzende Jakob Unrath die ab kommenden Montag geltenden Regelungen zur Reduzierung der Kontakte, um die rasante Entwicklung der Corona-Pandemie zu stoppen.

„Die Fallzahlen haben nichts anderes zugelassen. Es braucht jetzt wirksame und zielgenaue Maßnahmen, um diese zweite Welle zu brechen. Das kann in den nächsten Wochen mit den neuen Einschränkungen gelingen. Bund und Länder geben die richtige Richtung vor.“, meint Unrath.

Es sei wichtig Schulen und Kitas offen zu halten, gleichzeitig müsse aber sichergestellt werden, dass Gastronomen, Kultur- und Kleinbetriebe finanziell durch diese schwere Zeit kommen. Dafür würde viel Geld im Bundeshaushalt bereitstehen, welches die Betroffenen unkompliziert erhalten müssten.

Für Baden-Württemberg forderte er, dass die Maßnahmen im Parlament diskutiert werden. Eine Sondersitzung des Landtages, bei der der Ministerpräsident zu den geplanten Corona-Maßnahmen für Baden-Württemberg Rede und Antwort steht, sei jetzt notwendig. „Es geht auch darum, die Akzeptanz der Maßnahmen so weit wie möglich zu erhöhen. Wir alle können in den nächsten Wochen mithelfen Kontakte zu reduzieren und Leben zu retten“, so Jakob Unrath.

By Oktober 28, 2020.    Corona, Gesundheit  , , ,