Klima

Klima

Junge Menschen fordern zu Recht, die Umweltfragen zu lösen und nicht aufzuschieben. Wir müssen die Klimaziele einhalten, wir müssen den Flächenfraß beenden, gerade mit Blick auf den Wohlstand der Zukunft. Nur mit der SPD werden Klimagerechtigkeit und soziale Gerechtigkeit zusammen geführt. Die Umweltpolitik ist bei der SPD in der Tradition von Erhard Eppler und Herrmann Scheer am besten aufgehoben.

Wir müssen den Flächenverbrauch in Baden-Württemberg deutlich reduzieren. Kommunen brauchen Anreize, sich klimafreundlich aufzustellen. Radwege sind keine Nebensächlichkeit, sondern Chefsache. Wir müssen in Baden-Württemberg für 365 Euro pro Jahr Bus und Bahn fahren können, für einen Euro am Tag, damit bei der Mobilität endlich was passiert. Es ist eine Schande, dass nicht einer von 10 Bahnhöfen im Land mit W-Lan ausgestattet ist, da braucht es mehr Einsatz, Mobilität muss gerade im ländlichen Raum besser organisiert werden.

Die geplante Ansiedlung von Amazon mit seinen großen Lagerhallen, die die ganze Region betreffen, wäre klimaschädlich. Wir brauchen keine Handelsriesen mit riesigen Fahrzeugflotten und einen den Einzelhandel zerstörenden Versandhandel. Wer hier keine Steuern bezahlt, aber die Infrastruktur nutzen will, soll sich schämen, von fehlenden Tariflöhnen ganz zu schweigen.

Auch die Aufforstung muss ein größeres Thema sein, ebenfalls der Umgang mit den Flächen der Landwirtschaft, wir müssen die Anreize viel schneller anpassen, weg von Massentierhaltung hin zu kleinen Betrieben und regionaler Förderung. Aber auch Industrie und Gewerbe müssen auf ihren Flächen mehr Beitrag zum Klimaschutz leisten, darauf wird sich unsere Wirtschaft einstellen müssen.