Grün-Schwarzes Chaos

Grün-Schwarze Landesregierung offenbar nicht handlungsfähig – Weihnachtsferienbeginn weiter unklar:

Entgegen der in der Ministerpräsidentenrunde mit der Kanzlerin vereinbarten Regelung wird es für Baden-Württemberg eine „Nicht-Regelung“ für den Beginn der Weihnachtsferien geben. „Besonders die heute angekündigte Regelung „Präsenzunterricht ohne Präsenzpflicht“ für die Klassen 1 – 7 an den letzten Schultagen programmiert Unstimmigkeiten und verwirrt, statt klare Orientierung zu geben“, stellt Jakob Unrath für die SPD fest.

„Die Landesregierung hat damit in Sachen Weihnachtsferienbeginn ihr Meisterstück in chaotischer Pandemiepolitik geliefert, weil sie sich nicht einigen kann. Die von der Landesregierung veröffentlichte Regelung ist eine Nicht-Regelung. Alles scheint möglich, Präsenzunterricht, Präsenzunterricht ohne Präsenzpflicht, Fernunterricht, Livestream aus dem Klassenraum – und dank der beweglichen Ferientage ist nicht einmal klar, ob überhaupt schon Ferien sind oder nicht“, kritisierte der SPD-Landtagskandidat Jakob Unrath.

Wieder einmal lasse Grün-Schwarz die Schulen allein. Ohne Entscheidungen, ja sogar ohne irgendwelche Leitlinien. Die Rektorinnen und Rektoren müssen der Verzweiflung nahe sein und die offizielle Mitteilung aus dem Kultusministerium lässt alles offen. Die Schulleitungen sind auf sich gestellt, wenn es um die Regelungen für die Weihnachtsferien geht. „Hier zeigt sich, dass die Kultusministerin Eisenmann mit der Situation überfordert ist“, konstatierte Jakob Unrath.

By Dezember 1, 2020.    Bildung, Corona, Jugend